Sie sind hier: Startseite » Projekte » Zeitzeugen-Projekt

Zeitzeugen-Projekt

Vivat, vivat hoch! Hunger haben wir ooch!

Das Ziel des Projektes ist die Sammlung von Erlebnissen, die den Alltag, Ende des Zweiten Weltkrieges und in der Zeit danach, in Kamenz widerspiegeln. Fakten und Zahlen können die Gefühle der Menschen nicht wiedergeben, viele Ereignisse und Zustände sind anhand des Aktenbestandes nicht nachvollziehbar.
Deshalb möchten wir auf diesem Wege versuchen, ein Stück Alltagsgeschichte der Nachkriegswirren zu bewahren. Anlass des Projektes ist die 65. Jährung des Kriegsendes im Jahr 2010.
Die Ergebnisse sind in Form einer Broschüre und einer Ausstellung für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden.
Für ihre Berichte und Hinweise sind wir auch weiterhin sehr dankbar! Auch private Fotos von Kamenz aus dieser Zeit sind von höchstem Interesse.

Am 29. Mai 2010 fand im Rahmen des Sächischen Seniorentages unser "Erzählcafe" statt. Anja Zschornack und Bernd Moschke moderierten diese Veranstaltung mit ca. 30 Gästen.

Ausstellung

Zu diesem Projekt wurde eine Ausstellung im Malzhaus gestaltet, welche vom 29.5. bis 5.12. 2010 zu sehen war. Die Tafeln dazu kann man sich hier [6.348 KB] anschauen.

Ein Sonderdruck gibt einen ausführlichen Einblick in die Zeit zwischen 1945 und 1949 in Kamenz. Für 5 € ist er zu erwerben.